DER VEREIN

Meilensteine - Die Entwicklung von 1986 - 2016

1986

Gründung der AIBP ("Arbeitslosen-Initiative Bad Pyrmont") e.V. ‐ Eröffnung des Arbeitslosentreffpunktes; Sozialberatung (ABM); Gruppenbetreuung (ABM)

1987

AIBP e.V. etabliert sich als Sozialberatungsstelle in Bad Pyrmont, Rathausstraße 14

1991

Eröffnung des Recyclinghofes – Beschäftigungsprojekt für Erwerbslose

1994

FIP – Frauenselbsthilfegruppe im Arbeitslosentreffpunkt

1996

„Betreutes Wohnen" – ambulante sozialpädagogische Hilfe zur Bewältigung des Alltages im Rahmen der Eingliederungshilfe gem. §§ 53/54 Sozialgesetzbuch 12. Buch (SGB XII).

 

„Leitfaden für Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger" (Redaktion und Herausgabe).

1997

Arbeitsmarktbezogene Integrationshilfen – Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für individuelle Beratung und Unterstützung von Arbeitssuchenden bei ihren Bewerbungsbemühungen wie auch die Information von Arbeitgebern über Fördermöglichkeiten.

1998

Bewerbungs‐Check – Gruppentraining zur Entwicklung individueller Bewerbungsstrategien

 

Projekt: „Arbeit für Menschen mit Menschen" – Qualifizierungsmaßnahme für Sozialhilfeberechtigte und Langzeitarbeitslose im Bereich Altenpflege.

1999

Projekt: „Nix verstehen? Von wegen!" ‐ Qualifizierung für Migrantinnen.

 

Einrichtung einer Stelle für Schuldnerberatung.

2000

„Holz, Lager,...." Qualifizierungsmaßnahme für Sozialhilfeberechtigte.

 

Internetschulung: Internetzertifikat für Arbeitslose.

2001

Entwicklung des Modellprojektes „HORIZONT", Auftragsagentur für das heimische Handwerk.

 

Auslagerung der Schuldnerberatung in die Räume des Trägers Diakonisches Werk.

2002

Die AIBP e. V. wird Modellprojekt „HORIZONT", das mit Hilfe von Werksaufträgen Arbeitslose im ersten Arbeitsmarkt etabliert.

2003

Erweiterung der Angebotspalette im Recyclinghof um die „Kleiderbörse".

 

Seit dem 02.09.2003 Mitglied im PARITÄTischen Niedersachsen.

2004

Modellprojekt HORIZONT läuft aus. Beschäftigungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Hameln ‐ Pyrmont werden verstärkt.

 

Der „Zweite Markt" wird eröffnet.

 

Die ersten Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung
(„1‐€‐Jobs").

 

Kooperation mit den Kronen‐Lichtspielen: „AIBP‐Kino".

2005

„Kultur für knappe Kassen" mit dem Nds. Staatsbad Pyrmont.

 

Die Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung sind von 75 auf 120 gestiegen. Für diese Personengruppe findet regelmäßig ein Bewerbungstraining statt.

2006

Februar: „Geburtstagsempfang" zum 20jährigen Bestehen der AIBP e. V.

 

Juni: „Sommerfest" im Schlosshof.

 

September: Einrichtung des „B‐Punktes" – Bewerbertraining für ALG- II‐Empfänger

2007

Januar: Die „Bad Pyrmonter Tafel" wird gegründet; der AIBP e.V. ist Gründungsmitglied und übernimmt die Aufgabe, die Kundenkarten auszustellen.

 

Oktober: Aus der „Arbeitslosen‐Initiative Bad Pyrmont" wird „Arbeit und Integration Bad Pyrmont" (Beschluss der Jahreshauptversammlung).

2008

September: Das Ambulant Betreute Wohnen des AIBP e.V. ist selbständiger Maßnahmeträger für den Landkreis Hameln‐Pyrmont

 

Oktober: Zertifizierung des „IQ‐Bereiches" und der Sozialberatung durch den TÜV Rheinland gem. DIN EN ISO 9001:2000 und Trägerzulassung nach § 10 AZWV.

 

Dezember: „Kids in die Clubs" Bad Pyrmont - Aktion der Stadtsparkasse
in Kooperation mit dem AIBP e.V.

2009

Mai: Kooperation mit den Stadtwerken für vergünstigten Sondereintritt

in das Erlebnisbad „Pyrmonter Welle". AIBP e.V. stellt Berechtigungskarten aus.

2010

Interne Umstrukturierungen in der Vereinsorganisation haben einen positiven Effekt auf die Wirtschaftlichkeit des Vereins.
Verlagerung und Übernahme der Kleiderkammer des Kinderschutzbundes Bad Pyrmont in den Recyclinghof.

2011

Januar: Reduzierte Neuauflage der Maßnahme „Arbeitsgelegenheiten in Bad Pyrmont", gefördert vom JobCenter Hameln‐Pyrmont mit 86 Teilnehmerplätzen.

 

Juni: Feier des 25‐jährigen Vereinsjubiläums im Schloss Bad Pyrmont.

 

Oktober: Erfolgreiche Re‐Zertifizierung vom TÜV‐Rheinland
gem. DIN EN ISO 9001:2008 und Trägerzulassung nach AZWV / AZAV.

2012

Januar: Ein weiteres Jahr "Arbeitsgelegenheiten in Bad Pyrmont", abermals mit reduzierter Teilnehmer(innen)-Zahl: 52.

 

Oktober: Umzug der Sozialberatungsstelle / Vereinsgeschäftsstelle zum Altenauplatz 4 in Bad Pyrmont.

 

November: Eröffnung des "Zweiten Lädchens" (Second Hand Shop) am Altenauplatz 4 in Bad Pyrmont.

2013

Januar: Start des Projektes "MITEINANDER - Beratung und Betreuung für Migrantinnen" mit finanzieller Unterstützung der Dt. Fernsehlotterie.

 

Mai: Im Zweiten Lädchen sind jetzt auch Artikel aus Fairem Handel (FAIRTRADE) erhältlich.

 

September: Die Tischlerei zieht in die Räume der ehemaligen "Emmerthaler Möbelwerkstatt / EMW" um - Hauptstraße 105 in Emmerthal.

2015 Mai: Umzug der Sozialberatungsstelle / Vereinsgeschäftsstelle in die Brunnenstraße 38 in Bad Pyrmont (zentrumsnah in der Fußgängerzone).
  Oktober: Der AIBP e.V. beginnt im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit dem "Jugendmigrationsdienst (JMD) Hameln-Pyrmont".
2016 April: Beginn des Projektes zur "Koordination und Unterstützung von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit". Gefördert von der Aktion Mensch.

Hier finden Sie uns:

Sozialberatungsstelle / Treffpunkt und

"Das Zweite Lädchen"

Brunnenstraße 38
31812 Bad Pyrmont

Telefon: +49 5281 608297

beratung@aibp.de

 

Recyclinghof /

Second-Hand-Kaufhaus

Lügder Straße 13
31812 Bad Pyrmont

Telefon: +49 5281 9325-0

recyclinghof@aibp.de

Links zur Flüchtlingshilfe

Aktuelles

 

 

 

Wir sind Mitglied im Paritätischen

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied im AIBP e.V. werden? Dann laden Sie unser Anmeldeformular herunter. Wir freuen uns auf Sie!